Fachabteilung für Wirbelsäulen-Chirurgie

Unsere Fachabteilung für Wirbelsäulen-Chirurgie befindet sich momentan im Aufbau. Wir arbeiten daran, diesen Schwerpunkt in unser Leistungsspektrum zu integrieren.

Fachabteilungen im Detail

Fachabteilung für Wirbelsäulen-Chirurgie

Rund 75% aller Erwachsenen in Deutschland sind irgendwann im Laufe ihres Lebens von Rückenschmerzen betroffen. Einige Schmerzverläufe hiervon münden in einen chronischen Verlauf, der u.U. nicht nur die weitere berufliche Tätigkeit gefährdet, sondern auch das gesamte Alltagsleben einschränken kann.

Das Centrum für Wirbelsäulen-Chirurgie hat es sich zur Aufgabe gemacht, hier frühzeitig behandelnd einzugreifen und einerseits eine schnelle Hilfe anzubieten und andererseits die für den Patienten bestmögliche medizinische Versorgung zu gewährleisten.

Hierzu bieten wir ein sehr breites Behandlungsspektrum für die verschiedensten Wirbelsäulenerkrankungen an. Dieses umfasst sowohl die konservative Wirbelsäulentherapie (d.h. eine Behandlung ohne Operation) als auch die chirurgische/operative Therapie. Selbstverständlich werden wir immer zunächst versuchen, unsere Patienten konservativ zu behandeln und eine Operation möglichst zu vermeiden.

Informationen und Wissenswertes

ehandlungsschwerpunkte

  • Bandscheibenvorfälle
  • Cervicale Kopfschmerzen
  • Chronische Rückenschmerzen
  • Diskogener Rückenschmerz
  • Ischias
  • Nackenschmerzen
  • Funktionsstörungen des Sacroiliacalgelenkes

Ambulante Diagnostik

Um eine fundierte Diagnose der Rückenschmerzen stellen zu können, ist eine gewissenhafte und ausführliche Vorgehensweise unumgänglich. Dazu sind im Allgemeinen unterschiedliche Voruntersuchungen notwendig. Die Kenntnis der Krankengeschichte anhand einer Anamnese bildet die Basis der Diagnostik. Es folgen ausführliche und gezielte orthopädisch-neurochirurgische und neurologische Untersuchungen des Rücken und Nacken. Eine exakte Bildgebung zum Zustand aller die Wirbelsäule betreffenden Strukturen liefert anschließend eine Kernspintomographie (MRT). Eine Kraft- und Standmessung liefert Aufschluss über die Muskulatur.

Behandlungsablauf

In unserer Fachabteilung für Wirbelsäulen-Chirurgie wird sowohl die operative Versorgung als auch die gesamte Bandbreite der konservativen Therapie angeboten. Neben schonenden minimal-invasiven OP-Techniken  (Schlüssellochchirurgie) steht eine hochmoderne technische Ausrüstung nach internationalem Standard zur Verfügung (OP-Mikroskop, intraoperatives CT als 3D-Scan zur exakten Bestimmung der Implantatlage, Hochleistungsfräsen, mikrochirurgisches Instrumentarium, Spezialimplantate zur minimal-invasiven Versorgung).

Unser Ziel ist es, durch eine Versorgung auf höchstem Niveau die Behandlung der Patienten möglichst schonend und effektiv zu gestalten. Eine sorgsame OP-Planung, Durchführung sowie ein individuell auf den Patienten zugeschnittenes Behandlungskonzept besitzen für uns oberste Priorität. Dazu zählt selbstverständlich auch eine bedarfsgerechte Nachbehandlung ambulant oder stationär in unsere Maybach Klinik. Hier werden wir durch einen sehr kompetenten und erfahrenen Sozialdienst maßgeblich unterstützt. Gemeinsam mit Ihnen organisieren wir frühzeitig die entsprechende Anschluss-Rehabilitation im Athletic Solution Center.

Ratgeber für Patienten nach einer Wirbelsäulenoperation